J.J. Abrams

J.J. Abrams

J.J. Abrams ist nicht nur Produzent der erfolgreichen TV-Serien "Lost", "Fringe" und "Felicity", sondern auch der neuen Kinofilme von "Star Trek" und "Star Wars"!

 

J. J. Abrams

Geburtsdatum: 27.06.1966
Geburtsort: New York City, New York, USA

Auszeichnungen:
ASCAP Award (2006, 2005), Saturn Award (2012), PGA Award (2006), Primetime Emmy (2005), SFX Award (2010), u.a.

Bekannteste Filme / Serien:
In Sachen Henry (1991) Joyride - Spritztour (2001) Alias - Die Agentin (2001-2006)
Lost (2004-2010)
Mission: Impossible III (2006)
Cloverfield (2008)
Fringe - Grenzfälle des FBI (2008-2013)
Star Trek (2009)
Super 8 (2011)
Star Trek: Into Darkness (2013)

Ein Hit jagt den nächsten

2005 gewann er zwei Emmy Awards, einen für Herausragende Serie (Drama) und einen für Herausragende Regie bei einer Serie (beide für "Lost") und zudem war er in der Kategorie "Herausragendes Drehbuch für eine Serie (Drama)" nominiert. Seine erste Emmy-Nominierung bekam er 2002 für "Herausragendes Drehbuch für eine Serie (Drama)" für "Alias - Die Agentin". Abrams ist außerdem Drehbuchautor solcher Filme wie "Armageddon - Das jüngste Gericht", "Forever Young" und "In Sachen Henry".

Abrams kam in New York zu Welt und wuchs in Los Angeles auf, wo er schon im Alter von 8 Jahren seine Leidenschaft für Filme entdeckte, als er mit seinem Großvater die Universal Studios Tour besuchte. Er fragte seinen Vater, ob er dessen Super-8 Kamera benutzen könne, um eigene Filme zu drehen. In den folgenden 10 Jahren drehte Abrams zahllose Amateurfilme, die er bei verschiedenen studentischen Filmfestivals zeigte und mit einer Reihe von Preisen ausgezeichnet wurden.

Sein erstes Film-Treatment "Filofax - Ich bin Du und Du bist nichts" verkaufte Abrams noch in seiner Zeit auf dem Sarah Lawrence College. Es folgten "In Sachen Henry" mit Harrison Ford und "Forever Young" mit Mel Gibson. Zu seinen Projekten als Produzent gehören "Der Zufallslover", inszeniert von "Felicity" Ko-Schöpfer Matt Reeves, und "The Suburbans: The Beat Goes On" mit Jennifer Love Hewitt in der Hauptrolle. Auf der Leinwand war er außerdem als Darsteller in "Diabolisch" und "Das Leben - Ein Sechserpack" zu sehen. Zu seinem Regie-Job bei "Mission: Impossible III" kam es folgender Maßen: Nachdem sich Tom Cruise einige Episoden von "Alias" auf DVD angeschaut hatte, bot er J.J. an, Regie zu führen, was dieser natürlich dankend annahm.

Bei "Cloverfield" war Herr Abrams wieder als Produzent tätig und schaffte es durch verstreute Hinweise im Internet wieder eine "LOST"-artige Rätselstimmung aufkommen zu lassen. Nur ganz langsam zeichnete sich ab, um was es sich bei "Cloverfield" nun wirklich handelte. 2009 stand das nächste große Projekt schon in den Startlöchern: J.J. Abrams produzierte nicht nur den neuesten "Star Trek" - Kinofilm, sondern führte auch Regie. Darüber hinaus hatte er die schwierige Aufgabe einen Neuanfang für die Enterprise-Crew hinzulegen, die er aber mit Bravour gemeistert hat. 2010 war er mit der Komödie "Morning Glory" im Kino vertreten und begann wieder einmal eine neue Serie: "Undercovers". 2011 machte er für das SciFi-Spektakel "Super 8" gemeinsame Sache mit keinem Geringerem als Steven Spielberg. 2013 ist er mit "Star Trek into Darkness" wieder im Kino vertreten und ganz nebenbei erfuhr man, dass J.J. jetzt auch der neue Produzent und Regisseur von "Star Wars - Episode VII" ist. Nach der Übernahme von Lucasfilm von Disney wurde lange spekuliert, wer diese schwierige, aber extrem reizvolle Aufgabe übernehmen würde. Da Abrams bereits "Star Trek" macht, hatte (fast) niemand mit ihm gerechnet, dabei ist er dafür eigentlich prädestiniert! Natürlich sind neben "Star Wars" noch weitere Projekte in Planung: Als nächstes erwartet die Kinogänger eine weitere "Mission Impossible", eine Fortsetzung zu "Cloverfield" und der dritte "Star Trek"-Teil ist auch schon in Planung.

Share on Myspace

Stars

Robert Downey Jr.
Robert Downey Jr.

Viele Hürden hat Robert Downey Jr. überwunden: Drogen, Gefängnis, Entzug - jetzt geht seine Karriere steil bergauf.


Weiterlesen...
Ryan Reynolds
Ryan Reynolds

Ryan Reynolds bewährt sich als einer der gefragtesten Hauptdarsteller in Hollywood. Mühelos wechselt er zwischen dramatischen, komischen und Action-Rollen – seine Filmografie bekommt dadurch...


Weiterlesen...

Stars - Teil 2

Andrew Garfield
Andrew Garfield

Die Rolle des Spider-Man machte Andrew Garfield weltberühmt, doch der junge Schauspieler kann mehr als auf Häuser klettern.


Weiterlesen...
Mark Wahlberg
Mark Wahlberg

Mark Wahlberg hat bereits eine bewegte Karriere hinter sich. Als Jugendlicher geriet er immer wieder in Konflikt mit dem Gesetz bis er sein Leben radikal änderte und erst zum Hip-Hop- und dann...


Weiterlesen...
Tom Cruise
Tom Cruise

Tom Cruise gehört zu den Top-Stars in Hollywood. "Mein Name ist so etwas wie ein Qualitätssiegel!", behauptet der Schauspieler voller Überzeugung. Der Erfolg gibt ihm recht.

...
Weiterlesen...
Michael Fassbender
Michael Fassbender

"X-Men: Erste Entscheidung" machte ihn weltberühmt, doch Michael Fassbender hat schon vorher bewiesen, dass er zu den talentiertesten Darstellern gehört.


Weiterlesen...
Shailene Woodley
Shailene Woodley

Die junge Schauspielerin war bereits für den Golden Globe nominiert und wirkt jetzt bei verschiedenen Jugendbuchverfilmungen mit.


Weiterlesen...
Will Smith
Will Smith

Was für eine Karriere: Erst feierte Will als Rapper "Fresh Prince" Erfolge, dann machte er als "Prinz von Bel Air" das Fernsehen unsicher und mittlerweile gehört er als "Man in Black" zur...


Weiterlesen...
Tim Roth
Tim Roth

Tim Roth schaffte den Sprung von London nach Hollywood und gehört spätestens seit "Reservoir Dogs" zu den ganz großen Namen in der Traumfabrik.


Weiterlesen...
Brad Pitt
Brad Pitt

Brad Pitt ist nicht nur einer der beliebtesten und bekanntesten Schauspieler unserer Zeit, sondern mit seiner Produktionsfirma Plan B Productions auch als Filmproduzent höchst erfolgreich.


Weiterlesen...
You can play best online casino canada sites. Check this site to find bitcoin casino sites. Visit this site to play aus casinos online.