In der Pornoindustrie und in Filmen für Erwachsene nehmen die Darsteller häufig Sildenafil und Kamagra. Quelle.
ED Pillen: Cialis generika

"Glam Girls - Hinreißend verdorben" oder hinreißend real?

"Glam Girls - Hinreißend verdorben" oder hinreißend real?

Bald schon versuchen Penny (Rebel Wilson) und Josephine (Anne Hathaway) in "Glam Girls - Hinreißend Verdorben" als Trickbetrügerinnen einen jungen Unternehmer um sein Geld zu bringen.

Wir wollten es genau wissen und haben Frau Monika Matschnig, Expertin auf dem Gebiet der Körpersprache, zu Rate gezogen und gefragt, wie viel Authentizität tatsächlich hinter den Rollen unserer Protagonistinnen steckt.
 

Liebe Frau Matschnig, im Trailer sieht man, dass Penny zunächst vorgibt blind zu sein, um durch Mitleid die Aufmerksamkeit ihres Opfers zu erhalten. Ist es uns denn tatsächlich möglich, unsere komplette, individuelle Körpersprache bewusst an eine von uns gewählte Situation anzupassen?

Wir sind doch alle Verwandlungskünstler. Wir inszenieren uns fast immer, abhängig von der Situation. Wie sagte so treffend Shakespeare: "Die ganze Welt ist eine Bühne und alle Frauen und Männer bloße Spieler, sie treten auf und gehen wieder ab."

Wir alle nehmen Rollen ein, um bestimmte Ziele zu erreichen oder Erwartungen zu erfüllen. Denken Sie über folgende Rollen nach: Als Chef, Mitarbeiter, Ehemann/-frau, Kumpel, Vater/Mutter, Liebhaber haben wir eine "Performance" zu erfüllen, also eine Vorstellung zu leisten. Die Kunst ist es, die Rollen so gut zu verkörpern, dass es authentisch wirkt. Mein Gegenüber muss sagen: "Der wirkt echt. Der wirkt glaubwürdig. Wahrhaftig, Authentisch." Gelingt mir das, dann komme ich meinem Ziel näher.

Es gibt die Grundregel: Je sozialer, desto weniger authentisch: Umso mehr Menschen anwesend sind, desto professioneller müssen wir eine Rolle spielen. Nur wenn wir ganz alleine in einem Raum sind, ist das nicht nötig, obwohl viele Menschen sich auch alleine etwas vorspielen. Die Anderen, die um uns sind, sorgen dafür, dass wir uns verstellen wollen und sollen. Entscheidend ist nur, dass ich mich mit den Rollen identifizieren kann, sonst gelingt es mir nicht. Das Innere muss mit dem Äußeren im Einklang sein.

Wir wirken immer. Die Frage ist nur wie? Der Schlüssel zur wahren Au